• Kochen
  • Geflügelleber auf indische Art

    Für Innereien-„Anfänger“ sind Geflügellebern eine ganz gute „Einstiegsdroge“: Sie schmecken weniger intensiv und sind zarter als Rinder- oder Schweinelebern und sind gleichzeitig nicht so teuer wie die ebenfalls sehr dezente Kalbsleber. Im einfachsten Fall säubert man die Lebern (bei Geflügellebern ist das nicht schwierig: man entfernt einfach das „Gekröse“ aus Sehnen und Blutgefäßen mit der […]

  • Kochen
  • Gefüllte Zucchiniblüten

    Gefüllte Zucchiniblüten sind in Italien und Frankreich ein ganz klassisches Gericht. Auch bei uns bekommt man die Blüten im Sommer immer öfter; sie sind wirklich sehr vielseitig. Im einfachsten Falle entfernt man den Blütenstempel im inneren (das muß man immer machen) und tunkt die Blüten in einen einfachen Ausbackte aus wenig Mehl, viel Wasser und […]

  • Kochen
  • Praline vom Schweineschwanz – Herrenrunde

    Praline vom Schweinschwanz

    Schweineschwanz? Hallo? Kann man das überhaupt essen? Jawoll, man kann. Ab und zu durchlebe ich Phasen, in denen ich Sachen ausprobieren muß beim kochen, die manche Leute ziemlich eklig finden. Ich bin aber der Meinung: Wenn ich schon Fleisch esse, also für meinen Genuß ein Tier sterben muß – dann soll dieses Opfer wenigstens nicht […]

  • Kochen
  • Gefüllte Salbeiblätter

    Gefüllte Salbeiblätter – das klingt erstmal seltsam. Schmeckt aber ausgesprochen lecker. Aber vorsicht: Das Rezept kann man zwar weitgehend, aber nicht komplett vorbereiten, denn sonst schmeckt es nicht. für 12 gefüllte Salbeiblätter braucht man: 12 in Öl eingelegte Sardellen („Boquerones“) 1 kleines Glas Vin Santo oder anderer Süßwein (z. B. Madeira) 24 große Salbeiblätter Mehl […]