Gefüllte Zwiebeln mit Brotsticks nach Yotham Ottolenghi

Gefüllte Zwiebeln mit Brotsticks Ottolenghi

Gefüllte Zwiebeln sind eine sehr nette Vorspeise für Gäste oder auch für einen besonderen Anlaß. Sie sind leicht zu machen, ergeben aber einen schönen Aha-Effekt. Auch die Brotsticks sind sehr lecker und gleichzeitig ungewöhnlich. Alles in Allem liebe ich dieses Rezept für gefüllte Zwiebeln miot Brotsticks nach einer Idee des israelischen Spitzenkochs Yotham Ottolenghi sehr. Im Prinzip hat hier jeder Esser eine kleine Portion „Mini-Käsefondue“ in seiner Zwiebel. Wem die Sache mit den gefüllten Zwiebeln übrigens zu aufwändig ist, der kann die Creme auch einfach in kleinen Schälchen servieren, das geht genauso.

Die Zutaten für gefüllte Zwiebeln mit Brotsticks (4 Personen als Vorspeise)

  • 16 Stücke in Streifen geschnittenes Sauerteigbrot ohne Rinde (ca. 1 cm Durchmesser)
  • 8 mittelgroße Zwiebeln
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 3 TL Dijonsenf
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 200 g geriebener Greyerzer (Gruyere)
  • 100 g geriebener Emmentaler
  • 10 fein gehackte Salbeiblätter
  • 3 TL süßes Paprikapulver
  • 2 TL scharfes geräuchertes Paprikapulver aus Spanien
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und weißer Pfeffer

Die Zubereitung für gefüllte Zwiebeln mit Brotsticks (4 Personen als Vorspeise)

Gefüllte Zwiebeln mit Brotsticks OttolenghiDen Backofen auf 180° vorheizen. Die Zwiebeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. anderthalb Stunden garen, bis sie komplett weich sind. Dann die äußere harte Schale abziehen. Von den Zwiebeln einen Deckel abschneiden (ca. 2 cm dick). Dann die Zwiebel aushöhlen, so dass nur noch die äußeren drei Schichten „Haut“ stehen bleiben.

Das Zwiebel-„Fleisch“ im Mixer pürieren. Dabei evtl. etwas Wein zugeben, damit es besser geht. Senf, Knoblauch, Zwiebelpüree, Salbei, Wein und die beiden Käsesorten in einen Topf geben und vorsichtig erwärmen, bis der Käse geschmolzen ist und man eine glatte Creme hat. Diese Creme in die ausgehöhlten Zwiebeln füllen und die Zwiebeln in eine Auflaufform setzen. Damit die Zwiebeln nicht umfallen, kann man sich aus Alu kleine Wülste basteln, die man um die Zwiebeln herumdrapiert.

Für die Brotsticks das Öl und die beiden Paprikasorten mischen und die Brotsticks in dieser Mischung wenden. Bis hierhin läßt sich das Gericht vorbereiten.

Zur Fertigstellung die Brotsticks ca. 7 Minuten (nicht länger, sonst werden sie zu hart), die gefüllten Zwiebeln ca. 10 Minuten im heißen Ofen garen, und  servieren.

 

Schreibe einen Kommentar