• Kochen
  • Mein bestes Brathähnchen klassisch

    Brathähnchen klassisch

    Mein Brathähnchen klassisch ist das, was man gemeinhin ein Festessen nennt. Das bedeutet: Erstens, es ist unglaublich lecker. Zweitens: Man macht es nicht alle Tage, sondern zu besonderen Anlässen, denn drittens: Die Zutaten sind edel und teuer. Moment mal: Ein Hähnchen soll edel und teuer sein? Jawolll, wenn es ein gutes sein soll. Mittlerweile gibt […]

  • Kochen
  • Niedrigtemperatur-Garen: Hähnchenschenkel bei 80 Grad

    Niedrigtemperatur-Garen Hähnchenschenkel

    Niedrigtemperatur-Garen ist eine Methode, die sich vor allem für vermeintlich „nicht so gute“ Fleischstücke eignet. Beim Hähnchen herrscht oft die Meinung, nur die Filets, also die Brust, sei der edlen Kühe wert. Aber das ist absoluter Quatsch. Auch die wesentlich günstigeren Hähnchenschenkel ergeben ein sehr leckeres Essen. Ich finde sogar, dass sie ein wesentlich intensiveres […]

  • Kochen
  • Niedrigtemperatur-Garen: Hähnchenbrust Sous Vide

    Niedrigtemperatur-Garen: Hühnchenbrust sous vide

    05Hühnchenbrust ist vermutlich für die meisten ambitionierten Hobbyköche eine etwas schwierige Zutat: Gart man sie nur ein kleines bißchen zu lange, wird sie hart, trocken und ungenießbar. Und gart man sie zu kurz, hat man ein riesiges Hygiene-Problem. Das kommt daher, dass Hühnchenfleisch im Gegensatz etwa zu Rind mit Salmonellen verseucht sein kann. Diese fiesen […]

  • Kochen
  • Indisches Hühner-Curry mit schwarzem Pfeffer

    Huhnercurry indisch

    Dieses Hühnchen-Curry entspricht nicht dem Klischee, das man als Deutscher so gemeinhin von indischem Essen im Kopf hat. Es schmeckt deutlich anders, nämlich authentisch. Gerade deswegen finde ich das Hühner-Curry so lecker und koche es immer wieder sehr gerne. Es ist allerdings einigermaßen scharf. Also: Ich habe euch gewarnt! 😉 Zutaten für Hühner-Curry mit schwarzem […]

  • Kochen
  • Hühner-Frikassee mit Balsamico

    Dieses Rezept für Hühner-Frikassee ist eine tolle Resteverwertung, wenn von einem Brathähnchen die Schenkel übrig bleiben. Ich lege die fertig gegarten Schenkel dann so wie sie sind in eine Tupperschüssel und fülle diese Tupperschüssel mit Öl oder geschmolzener Butter auf. So kann man die Hühnerschenkel relativ lange Zeit unter dem Fett lagern, und sie laufen […]

  • Kochen
  • Geflügelleber auf indische Art

    Für Innereien-„Anfänger“ sind Geflügellebern eine ganz gute „Einstiegsdroge“: Sie schmecken weniger intensiv und sind zarter als Rinder- oder Schweinelebern und sind gleichzeitig nicht so teuer wie die ebenfalls sehr dezente Kalbsleber. Im einfachsten Fall säubert man die Lebern (bei Geflügellebern ist das nicht schwierig: man entfernt einfach das „Gekröse“ aus Sehnen und Blutgefäßen mit der […]

  • Kochen
  • Niedrigtemperatur-Garen leichtgemacht: Hähnchen

    Hühnchen Niedrigtemperatur

    Niedrigtemperatur-Garen (oft auch in den Varianten „Sous Vide“ oder Vakuumgaren) ist für viele Hobbyköche noch immer ein bißchen sowas wie ein Buch mit sieben Siegeln. Wahlweise wird es auch gerne als Hygiene-Risiko gesehen – woran allerdings tatsächlich etwas wahres ist. Denn beim Niedrigtemperatur-Garen werden (wie der Name schon sagt) keine hohen Temperaturen erreicht. Das Gargut […]

  • Kochen
  • Wachteln

    Wachteln sind für mich eine prima Gelegenheit, den „normalen“ Speisezettel etwas zu erweitern. Auch bei Wachteln sollte man – genau wie bei Puten oder Hühnern – sehr genau darauf achten, wo die Tiere herkommen. Denn auch bei Wachteln gibt es Massentierhaltung – zwar vielleicht nicht ganz so schlimm wie bei Puten oder Hühnern, aber es […]

  • Kochen
  • Hühnchen-Wrap: Schnell, einfach und lecker

    Ich muß zugeben: Teilweise verstehe ich nicht, warum derzeit in so vielen Kochbüchern Rezepte für Wraps (gerne auch Hühnchen-Wraps) drin sind. Denn letztlich haben wir hier das Prinzip eines belegten Brötchens (oder Sandwiches, oder Döner, oder Gyros Pita, oder Baguette, oder…) vorliegen. Hühnchen-Wrap zum Dinner Aber andererseits kann ein Hühnchen-Wrap ein schnelles, leckeres Abendessen sein. […]

  • Kochen
  • Entenbrust und Kartoffelgratin

    Ein klassisches Feiertags-Essen, bei mir aus Anlaß des Muttertages. Es läßt sich eigentlich recht einfach machen. Der Arbeitsaufwand steckt eigentlich in der Vorbereitung, insbesondere in der Sauce. Zutaten: 500 gr. Kartoffeln, vorw. festkochend, dünn gerieben 400 ml Sahne, 1 Knoblauchzehe, gehackt; Butter; Muskat 200 ml Fond (s.u.) 1 Entenbrust Salz, Pfeffer, einige Zweige Rosmarin und […]