Markthalle 9 Berlin

Markthalle 9 Berlin

Die Markthalle 9 Berlin ist ziemlich genau das, was man wohl ein Mekka für Feinschmecker nennt. Hier treffen sich nicht nur die Foodies aus der Hauptstadt, sondern auch solche von weit her. Denn was man hier findet, lohnt auch eine längere Anreise.

Die Markthalle 9 Berlin ist von außen mehr als unscheinbar. Wer sie zum ersten Mal betritt, fühlt sich augenblicklich in ein anderes Land versetzt. Zum Beispiel nach Frankreich oder Spanien, wo das Konzept der Markthalle noch wesentlich weiter verbreitet ist als bei uns.

Die Markthalle 9 Berlin bietet eine bunte Mischung aus Lebensmittelverkauf und Imbiss. So steht hier die Bäuerin mit ihrem Bio-Gemüse einträchtig neben dem Käseladen, dem italienischen Bäcker oder der Gewürzhandlung.

Wein kauft man hier bei „schöner trinken“, Fermentiertes Soja bei den „Tofu-Tussis“. Fleisch und Wurst von wirklich traumhafter Qualität gibt es bei den Metzgern von „Kumpel und Keule“. Sie bieten in einem kleinen Imbiss außerdem einen wahrhaft traumhaften Burger aus trocken gereiftem Rindfleisch. Und das alles zu den berühmt niedrigen Berliner Preisen. So ist etwa der Burger schon für schlappe acht Euro zu haben.

So wie in der Markthalle 9 Berin könnte ich mir generell eine nachhaltige Lebensmittelwirtschaft vorstellen. Es gibt viele Produkte, die aus der Region kommen. Man vernetzt sich auch untereinander, und so wird etwa der Burger in einem Brötchen von der Bäckerei nebenan serviert. Vieles hat außerdem Bioqualität.

Wer die Markthalle 9 Berlin besuchen möchte, der sollte dies möglichst nicht an einem Montag oder Dienstag tun. Dann sind nämlich die meisten ständig geschlossen. Aber ab Mittwoch findet man eine Auswahl, und am Wochenende ist sowieso der Teufel los. Für mich der absolute Tipp für Berlin Kreuzberg: die Markthalle 9 Berlin.

Schreibe einen Kommentar