Gulasch sous vide

Gulasch sous vide

Gulasch sous vide – wer braucht denn sowas? Schließlich ist Gulasch ein Schmorgericht, das ohnehin schon bei niedriger Temperatur gegart wird. Trotzdem wollte ich mal ausprobieren, ob man Gulasch sous vide zubereiten kann, was das bringt und, vor allem natürlich, wie es schmeckt.

Um es vorweg zu nehmen: Die Sous-Vide-Methode bietet sich durchaus an – und sei es auch nur deshalb, weil sich das Gulasch auf diese Art quasi “von selbst” kocht. Ein weiterer Vorteil ist, dass man auf diese Art auch kleinere Portionen machen kann, so, wie ich es hier mache. Aber nach meinen Versuchen bin ich auch der Meinung, dass das Gulasch auf diese Art tatsächlich noch ein bisschen besser schmeckt, als wenn man es konventionell zubereitet.

https://youtu.be/AOu0DO-nH1I

Allerdings kommt man hier mit einem normalen Saug-Vakuumierer nicht weiter, weil ja die Schmorflüssigkeit für das Gulasch auch mit einvakuumiert wird. Also braucht man entweder einen Kammervakuumierer, oder man verwendet die “Guerilla-Methode” mit einer Zippertüte, in die man das Gulasch einfüllt und die man dann langsam unter Wasser taucht, bis die Luft weitgehend draußen ist und man den Zipperbeutel verschließen kann. Und dann braucht man natürlich überhaupt kein teures Equipment… Na dann: Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten für 2 Personen

  • ca. 400 g Rindergulasch

  • 400 g Zwiebeln, gehackt

  • 1 Knoblauchzehe, gehackt oder durchgepreßt

  • Je 1 Prise Kümmel, Thymian und Oregano

  • 1,5 EL plus 1 TL süßes Paprikapulver

  • Prise Chilipulver oder Rosenpaprika nach Geschmack

  • 1-2 EL Balsamico oder Rotweinessig

  • 1 EL Worchestersauce (optional)

  • Salz, Pfeffer

  • Butter, Butterschmalz oder Öl zum braten

Zubereitung

  • Sous-vide-Wasserbad auf 65° vorheizen.
  • Zwiebeln glasig und weich anschwitzen, ca. 15 Minuten lang.
  • Knoblauchzehe zugeben, 1-2 Minuten mitbraten.
  • Restliche Gewürze (d. h. auch 1, 5 EL Paprika) und Essig sowie ggf. Worchestersauce zugeben, 1-2 Minuten mitbraten.
  • Fleisch zugeben, 1-2 Minuten mitbraten. Das Fleisch soll bzw. muß dabei NICHT braun werden.
  • ca. 50-100 ml Wasser zugeben, aufkochen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, ca. 1-2 Minuten leicht simmern lassen (nicht kochen!)
  • Das Ganze einvakuumieren und im sous-vide-Wasserbad ca. 8-10 Stunden garen.
  • Aus dem Wasserbad nehmen, in einen Topf geben. 1 TL Paprika zugeben und ein paar Minuten bei geringer Hitze schmurgeln lassen, nochmal abschmecken. Dazu gibts bei mir Nudeln oder Kartoffelbrei.

primark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.