Guerilla-Lunch

20140310-115513.jpg
Es ist immer das gleiche Problem: Was esse ich nur in der Mittagspause? In der Kantine gibt´s mal wieder das halbe Schwein – produktives Arbeiten kann man danach erstmal vergessen. Auf der anderen Seite war man wieder mal zu faul, sich daheim etwas vorzuberiten. Und beim Bio-Imbiss um die Ecke sind wieder keine Parkplätze frei für die Schubkarre, in der man das Geld dort hinkarren muß, weil alles derartig teuer ist.
“Guerilla-Lunch” kann da eine interessante Alternative sein. Auch im Büro kann man sich nämlich durchaus ein kleines Mittagessen selbst zubereiten – natürlich nur innerhalb gewisser Grenzen.

Eine leckere, gesunde und nebenbei auch vegane Möglichkeit ist diese hier:

Zutaten für eine Person

1 Avocado
1 Zitrone
1 Brötchen
Salz, evtl. Pfeffer

Werkzeug:

1 Taschenmesser
1 Gabel
1 Unterlage (z. B. die Tupperdose, in der man Avocado und Zitrone transportiert hat

Gerichte mit Avocado lassen sich nicht so gut vorbereiten, weil das Fruchtfleisch an der Luft oxidiert und dann unansehnlich wird. Aber so funktioniert´s:

Die Avocado mit dem Taschenmesser längshalbieren, die Hälften auseinandernehmen und die Haut abziehen (geht bei “Hass”-Avocados meistens sehr leicht). Jetzt das Fruchtfleisch mit der Gabel zu Mus zerquetschen, mit etwas Zitronensaft betreufeln, salzen und ggf. pfeffern. Alles mit der Gabel verrühren und auf dem halbierten Brötchen verteilen. Normalerweise reicht der Aufstrich genau für 1 Brötchen.

Guten Appetit!

PS: Die übrig gebliebene Zitrone eignet sich super dazu, um sein Mineralwasser damit zu aromatisieren.

http://www.ffnungszeiten-deutschland.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.