Scharfe Hühnersuppe

Scharfe Hühnersuppe mit Süßkartoffeln

Diese Hühnersuppe ist perfekt geeignet für eklige, kalte Tage und verschnupfte Phasen, in denen man einfach mal was Wärmendes braucht. Sie macht dabei nicht viel Arbeit (man möchte ja nicht viel arbeiten, wenn es draußen kalt und man selbst erkältet ist…). Allerdings sollte man vorher eine Hühnerbrühe hergestellt und dabei das Hühnchenfleisch aufgehoben haben (z. B. im Tiefkühler). Wie man das macht, könnt Ihr hier nachlesen.

Zutaten

  • ca. 1,5 L Hühnerbrühe (am besten selbstgemacht)

  • gekochtes Hühnerfleisch aus der Brühe, ca. 200-300 g.

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln, geschält und in 2 cm-Würfel geschnitten

  • 1/2 kleiner Kopf Weißkohl, Spitzkohl oder Wirsing

  • ca. 2 EL Petersilie, fein gehackt

  • in Essig eingelegte Chilis (z. B. Jalapenos), nach Geschmack

  • Saft von 1-2 Zitronen

  • Etwas Gänse-, Enten- oder Hühnerfett (optional)

  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  • Die Brühe aufkochen. Süßkartoffeln, Hühnerfleisch und Kohl sowie die klein gehackten Chilis zufügen. Wer keine eingelegten Chilis hat, kann genauso frische nehmen oder Pulver. Eventuell braucht man dann am Ende etwas mehr Zitronensaft.
  • Suppe abgedeckt ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis alle Zutaten schön weich sind. Dabei mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken. Jetzt wäre auch der richtige Zeitpunkt, ca. 2 großzügige EL Gänseschmalz bzw. Enten- oder Hühnerfett zuzugeben. Notfalls kann man auch mit Butter arbeiten. Das ist zwar nicht unbedingt sehr gesund, schmeckt aber einfach klasse!
  • Zum Schluß nochmal abschmecken, mit Petersilie garnieren.

http://www.ffnungszeiten-deutschland.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.