Blumenkohl in Bierteig gebacken – ein großer Klassiker

Blumenkohl im Bierteig gebacken

05Blumenkohl in Bierteig – das bekommt man früher oder später in jeder Kantine mal serviert. Selten jedoch schmeckt es so gut, wie wenn man den Blumenkohl in Bierteig selbst zubereitet. Das ist zwar immer mit ein bißchen Sauerei in der Küche verbunden – aber dafür ist es auch wirklich lecker. UndBlumenkohl in Bierteig gerade nach einem anstrengenden Arbeitstag finde ich, dass ein bißchen Sauerei in der Küche manchmal genau das richtige ist.

Die Zutaten für Blumenkohl in Bierteig gebacken

  • 1 Blumenkohl
  • 300 ml Bier, Sekt oder Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 2 Eier, getrennt, das Eiweiß zu Eischnee aufgeschlagen
  • 150 g Weizenmehl
  • 2 El neutrales Pflanzenöl
  • 1 TL Currypulver (optional, aber möglichst gute Qualität)
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Öl oder Fett zum frittieren
  • Zitronensaft

Die Zubereitung von Blumenkohl in Bierteig gebacken

Zuerst den Blumenkohl in einzelne Röschen teilen. Dann den Blumenkohl in sehr viel Salzwasser (ca. 5 Liter), das man sehr kräftig gesalzen hat (eine gute Handvoll Salz auf fünf Liter Wasser) fünf Minuten lang sprudelnd kochen. Der Fachmann spricht hier von „blanchieren“. Dann den Blumenkohl in kaltes Wasser tauchen oder unter kaltem Wasser gründlich abbrausen, damit er nicht weiter gart. Beiseite stellen.

Aus dem Mehl, dem Bier (oder Sekt, oder Wasser), den Eigelb, dem Curry sowie Salz und weißem Pfeffer einen  flüssigen Teig herstellen und 20 Minuten ruhen lassen. Währenddessen die beiden Eiweiß sehr steif aufschlagen. Dann den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben. Nun muß alles schnBlumenkohl in Bierteigell gehen: Die Blumenkohl-Röschen in den Teig tunken und im 180° heißen Öl ein paar Minuten frittieren, bis sie außen schön goldgelb sind. Vermutlich muß man  das in mehreren Partien machen und die bereits fertigen Röschen im 50° warmen Ofen so lange warmstellen. Mit Mayonnaise, Cocktailsauce und/oder Zitronenschnitzen servieren.

Auf die  gleiche Art kann man übrigens auch andere Gemüse zubereiten, z. B. Auberginen, Zucchini oder Schwarzwurzeln. Der Blumenkohl in Bierteig schmeckt übrigens auch kalt ganz gut oder am nächsten Tag.

Schreibe einen Kommentar