Buttermilch-Eis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Buttermilch-Eis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Buttermilch-Eis ist für mich eine schöne Alternative zu „richtigem“ Eis aus Sahne, Zucker und Eiern. Denn: Erstens ist Buttermilch-Eis leichter und gesünder. Zweitens ist es ganz schnell gemacht. Und drittens ist Buttermilch-Eis auch noch günstig. Besser geht es also kaum noch.

Allerdings braucht man für die Herstellung von Buttermilch-Eis unbedingt eine Eismaschine. Das muß kein Luxus-Teil sein, sollte aber eine „aktive Kühlung“ haben. Das heißt, es funktioniert im Prinzip wie ein Kühlschrank. Es gibt auch ganz einfache und billige Eismaschinen, die nur „passiv“ kühlen. Das heißt: Man muß zuerst ihre Rührschüssel einfrieren, und dann geben sie quasi die Kälte der Schüssel an das Eis weiter. Das ist Quatsch und funktioniert nicht richtig.

Der große Preisunterschied zwischen einer „einfachen“ und einer „Luxus“-Eismaschine mit aktiver Kühlung liegt übrigens nach meiner Erfahrung hauptsächlich an zwei Dingen. Erstens sind die teuren Eismaschinen massiver gebaut, was sich auf Dauer schon durchaus auszahlen kann. Zweitens haben sie eine Temperaturregelung, während die einfachen Maschinen nur unterscheiden zwischen „an“ und „aus“. Dadurch wird in den einfachen Maschinen das Eis am Ende oft sehr kalt und damit hart. Eis wie in der Eisdiele bekommt man nur, wenn man entweder ganz genau aufpaßt und im richtigen Moment „aufhört“. Oder eben mit einer Maschine mit Temperaturregelung.

Die Zutaten für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott

  • 5 Stangen Rhabarber
  • 150 g Erdbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 Blätter Gelatine
  • 200 ml Weißwein (abgefackelt)
  • ca. 10 cm Streifen Zitronenschale, dünn abgeschält

Die Zutaten für das Buttermilch-Eis

  • 2 Blätter Gelatine
  • 500 g Buttermilch
  • Etwas fein geriebene Zitronenschale
  • 3 EL Zucker

Die Zubereitung für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Den Rhabarber nach Bedarf schälen (manchmal ist die Schale der Stangen sehr hart und faserig, dann muß sie weg) und in ca. 1-2 cm breite Scheiben schneiden. Die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Den Wein in einen Topf geben, erhitzen und dann anzünden (VORSICHT! Hohe Flamme!). Dadurch verbrennt der Alkohol im Wein. Dann den Zucker und den Vanillezucker zugeben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren in die Flüssigkeit geben und kochen, bis sie etwas weich geworden sind. Dann den Rhabarber zugeben. Er wird meistens sehr schnell gar, das dauert nur ein paar Minuten. Am Ende kontrollieren, ob das Kompott süß genug ist, zum Schluß die Gelatine unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen.

Die Zubereitung für das Buttermilch-Eis

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Buttermilch mit Zucker in einen Topf geben und erwärmen, dabei rühren. Die Gelatine in der heißen Flüssigkeit auflösen, die Zitronenschale zugeben. Die Mischung in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Schreibe einen Kommentar