Rüben in der Salzkruste

Rüben aus der Salzkruste

Die Generation meiner Eltern – also die so genannte Kriegs- bzw. Nachkriegsgeneration, würde Rüben als Zutat in der Küche nicht mal mit der Beißzange anfassen. Das kann ich verstehen, denn schließlich waren Rüben – vor allem die hier verwendeten Winterrüben – in den Nachkriegswintern der 40er und 50er Jahre offenbar eines der wenigen, wenn nicht gar oft das einzige Nahrungsmittel, das Normalbürgern zur Verfügung stand. Da ist es völlig logisch, dass sich da eine Abneigung in die Psyche eingräbt.

Rüben aus der SalzkrusteWer aber unvoreingenommen an das Thema „Rüben“ herangeht, der hat eine große Chance. Denn die Zutat wächst bei uns in der Region, ist also frisch und in perfekter Qualität (und noch dazu für sehr wenig Geld) zu haben. Und der Geschmack ist zwar vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber auf jeden Fall intensiv und für meine Begriffe sogar interessant.

Natürlich kann man Rüben ganz normal wie Kartoffeln zubereiten, man kann sie auch kurz blanchieren und dann in Butter fertig braten. Heute möchte ich aber eine besondere – und zwar besonders leckere, aber auch besonders einfache – Zubereitung vorstellen. Die Idee habe ich von dem brasilianischen Spitzenkoch Alex Atala, der sie für Süßkartoffeln verwendet. Sie eignet sich aber für praktisch jedes Wurzelgemüse. Das einzige, was man dafür braucht, ist grobes Meersalz in rauhen Mengen. Das kostet in deutschen Supermärkten leider ein Vermögen. Es ist aber im Großhandel oder in italienischen Supermärkten ganz billig zu haben. Wer es also entdeckt, kaufe am besten gleich mal fünf Kilo davon. Man kann es in der Küche sehr vielseitig verwenden. Keine Angst!

Die Zutaten für Rüben aus der Salzkruste

  • ca. 1 Winterrübe pro Person (als Beilage, oder 2-3 als komplettes Gericht)
  • ca. 1 -2 kg grobes Meersalz
  • Wasser

Die Zubereitung für Rüben aus der Salzkruste

Rüben aus der SalzkrusteDie Rüben sehr gründlich waschen und abbürsten, aber auf keinen Fall schälen. Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine passende Auflaufform (die Rüben sollen nebeneinander hineinpassen, aber am Rand soll nicht mehr allzu viel Platz sein) ca. 1-2 Zentimeter dick mit Meersalz ausstreuen. Dann die Rüben hineinlegen. Obendrauf wieder Meersalz geben, bis die Rüben komplett bedeckt sind. Den Salzhaufen vorsichtig mit etwas Wasser benetzen; dadurch bildet sich eine relativ „feste“ Schicht. Das gesamte Gebinde für ca. eine Stunde in den Ofen geben. Danach die Rüben aus der Salzkruste befreien. Sie sind jetzt z. B. mit Mayonnaise ein kleines Gericht für sich oder eine schöne Beilage zu kurz gebratenem Fleisch oder Fisch.

primark

Schreibe einen Kommentar