Leckerer Kaltfisch-Aufschnitt: Restaurant Sushi Glas Nürnberg

Sushi Glas Nürnberg

Das Restaurant Sushi Glas Nürnberg ist seit Jahrzehnten eine Institution in der örtlichen Sushi-Szene. Es war dereinst einer der ersten Tempel, in denen dem kalten Fisch gehuldigt wurde. Allerdings: Ein Schnäppchenmarkt war das Restaurant mit dem ach-so-lustigen Namen noch nie. Gleichzeitig hat jedoch in der Regel die Qualität gestimmt.

Sushi Glas NürnbergFür mich war das Grund genug, nach einer relativ langen Pause dem Sushi Glas Nürnberg mal wieder einen Besuch abzustatten. Ich wählte dazu die Mittagszeit. Denn nach meiner Erfahrung zeigt sich oft gerade mittags, wie gut ein Restaurant wirklich ist. Der Chefkoch ist oft nicht da, das Team sich selbst überlassen. Die Zeit für die Vorbereitung in der Küche ist kürzer als am Abend, und die Gäste haben es in der Regel eilig, weil die Mittagspause schnell vorbei ist.

Aus der umfangreichen Karte wählte ich mir das „Mittagsmenü 1“. Hier gibt es erstmal eine Misosuppe, für den zweiten Gang wählt die Küche dann aus dem Sushi-Angebot zwei Nigiri und ein Ura Maki aus. Zusätzlich bestellte ich mir ein Meerbrassen-Nigiri in der „Aburi“-Variante. Dabei wird der Fisch nicht roh gelassen, sondern ganz kurz mit dem Bunsenbrenner abgeflämmt. Das kostet 1,50 Aufpreis, lohnt sich aber aus meiner Sicht: Der Geschmack ist dank der Mischung aus Röstaromen und dem gewohnten Sushi-Geschmack mal was anderes und außerordentlich interessant. Aber der Reihe nach.

Zuerst einmal kam ein kleines Amuse Gueule, der recht häufig anzutreffende kleine Salat aus Sojasprossen, der hier völlig in Ordnung ging. Richtig klasse finde ich, dass man im Sushi Glas erst einmal ein warmes feuchtes Handtuch bekommt, um sich kurz die Hände abzureiben. Das ist nur eine ganz kleine Geste. Aber sie zeigt, wie ernst man im Sushi Glas Nürnberg auch mittags guten Service nimmt. Außerdem hat die Sache mit dem Handtuch in Japan Tradition.

Die Misosuppe war gut und voller Geschmack. Man kann hier zwar eigentlich kaum etwas falsch machen. Aber dennoch gelingt das in Sushi-Lokalen immer wieder. Hier jedoch war wie gesagt alles in Ordnung.

Zum Hauptgang kamen dann zwei Lachs-Nigiri. Gut fand ich daran, dass der Fisch hier dünner geschnitten war als sonst meistens. Das ergibt am Ende einen etwas feineren Geschmack, nicht so fischlastig. Etwas schade fand ich, dass auch die Ura Maki-Rollen mit Lachs gemacht waren. Ich finde, zwei verschiedene Sorten Fisch sind auch für ein niedriger bepreistes Mittagsmenü durchaus machbar. Das ist jedoch tatsächlich mein einziger Kritikpunkt an der Institution Sushi Glas Nürnberg.

http://www.kleiderweb.com/online/primark-deutschland-gunstige-kleider-online/

primark

Schreibe einen Kommentar