Marokkanische Salz-Zitronen selbst gemacht

marokkanische Salz-Zitronen

Dieses kleine Rezept für marokkanische Salz-Zitronen ist für meine Küche sehr wichtig. Denn es handelt sich dabei quasi um eine Art Geschmacks-Geheimwaffe. Man kann die Salz-Zitronen ganz vielfältig einsetzen, um salzig-saure Schmackigkeit an viele verschiedene Gerichte zu bringen.

Sehr gut passen die Salz-Zitronen zum Beispiel (natürlich) zu jeder Art arabischem Gericht, zum Beispiel zu einer Tahine, einem Reis- oder Couscous-Gericht. Man kann sie im Ganzen verwenden, in Stücke schneiden oder auch im Mixer pürieren. Gerade die letztere Variante (einfach die benötigte Menge Salzzitronen in den Mixer geben und einmal gut durchpürieren) ergibt eine sehr schicke kleine Sauce oder einen Dip, z. B. zu kurzgebratenem Fleisch oder auch gebratenem Fisch.

Hier von einem „Rezept“ zu sprechen, ist eigentlich ein bißchen übertrieben. Aber dennoch: So gehts. Man nehme eine Bio-Zitrone (am besten Demeter). Diese Zitrone SEHR gut (!) abwaschen und Vierteln. Die Zitronen-Viertel in einen Plastikbeutel geben, 40g grobes Meersalz dazugeben und dann den Beutel vakuumieren. Für mindestens zwei Wochen (gerne auch länger) im Kühlschrank durchziehen lassen. Das ist dann auch schon alles.

primark

Schreibe einen Kommentar